Sankt-Petersburg | Touristenleistungen | Sonderangebot | Zusammenarbeit | ueber uns
 
russianenglishdeutsch
Geschichte
Eintritt ins System
email / password
 
behalten
Password remind
Registrierung 
Geschichte
Museen
Theaters
Ausstellungen
Restaurants
Nachtklubs

 

   Sankt Petersburg 

            Visitenkarte                                                               16. Mai 1713 - Geburt der Stadt                                          1703 - 1914 - Sankt Petersburg                                          1914 - 1924 - Petrograd                                                          1924 - 1991 - Leningrad                                                          seit 7.9.1991 - Sankt - Petersburg 

 

 

 Sankt Petersburg wurde vor 300 Jahren gegründet, als "Fenster nach Europa", und hat sich als eine der schönsten Städte der Welt herausgeputzt.  Die Architektur der Stadt ist wunderschön.  Man wird schwerlich eine Stadt finden, wo verschiedene Stilepochen so harmonisch ineinander fließen wie in Petersburg.  Vom 11. Juni bis zum 2. Juli ziehen in Petersburg die weißen Nächte ein, ein Phänomen vieler nördlicher Städte.  Tagtäglich besuchen Tausende Touristen die Newa-Stadt.  In St. Petersburg leben über fünf Millionen Einwohner.  Die Stadt hat eine Fläche von 607 Quadratkilometern.  Sie liegt auf 42 Inseln am Newa-Delta.  Das öffentliche Verkehrsmittelnetz von     St. Petersburg ist sehr gut organisiert, neben S-, U- und Straßenbahn stehen auch Auto- und Trolleybusse zur Fortbewegung zur Auswahl.
St. Petersburg bietet viele berühmte kulturelle Attraktionen.  Bekannte Museen sind:  die Staatliche Ermitage,  das Russische Museum, das Museum der Kunstakademie, das Museum der Stadtgeschichte, das Hausmuseum Alexander Puschkins und viele andere.

 

 

 

 

Bitte zu Tisch   In den Petersburger Restaurants findet man zwar auch die gewohnte europäische Küche, doch sollte man auch die nationalen Gerichte kosten.  Empfehlenswert sind zum Beispiel "Bliny", "Okroschka" und "Kwas".  Besonderheiten der russischen Küchen sind die Suppen:  Stschi, Borstsch und Rassolnik.  In Russland hat man auch eine Vorliebe für Piroshkis (Pasteten) mit Fleisch, Fisch oder Kraut.

 

 

 

 

Geschichte   Sankt Petersburg liegt im Nordwesten Russlands, am Delta der Newa.  Seit eh und je war es für Russland der Zugang zur Ostsee und Grundlage des Handelsweges, der den Westen mit dem Osten verband.  Der Grundstein für die Stadt wurde am 13. Mai 1703 gelegt.  Neun Jahre nach seiner Gründung wurde Sankt Petersburg im Jahre 1712 Hauptstadt des großen Russischen Reichs.  Im Laufe der Zeit wurde die Newa-Stadt Herz der russischen Wissenschaft, Kultur und Kunst.  Hier wurde das erste Konservatorium und die Philharmonie gegründet.  Dieser wunderbaren Stadt haben große russische Schriftsteller und Dichter wie Alexander Puschkin, Nikolai Gogol, Lew Tolstoi und Fjodor Dostojewski viele Werke gewidmet.  

 

 

 

 

Die Newa-Stadt nennt man auch die "Stadt der drei Revolutionen".  1905 war die erste russische Revolution, im Februar 1917 die bürgerlich-demokratische Revolution.  Und im Oktober 1917 die sozialistische Revolution.  1918 war die Regierung gezwungen, nach Moskau überzusiedeln, und Moskau wurde wieder Hauptstadt.  Die schwerste Zeit für die Stadt war der Winter 1941-42 während des 2. Weltkrieges.  Viele Menschen starben vor Hunger, Kälte und durch Geschosse.  Fast die ganze Stadt wurde zerstört.  Aber Sankt Petersburg ist wieder aus der Asche auferstanden.  1985 wurde Leningrad die europäische Goldmedaille für die Erhaltung und Restaurierung der Kulturdenkmäler zuerkannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Today

wir nehmen
 
Design: "DRIVE"